Letztes Feedback

Meta





 

8. und letzte Woche in Dublin 15. - 19.08.

Ein fröhliches Hallo an alle,

soo nun ist es bald soweit. Noch 50 Minuten, dann werden wir abgeholt und zum Flughafen gefahren. 

 aber nun ersteinmal kurz zur vergangenen Woche. Am Dienstag war mein letzter Arbeitstag. Naja gut... über den Abschied dort muss man nicht großartig reden. War nicht so der Bringer. Gerade wenn man gesehen hat, wie die Praktikantin zuvor verabschiedet wurde... aber egal.. vorbei ist vorbei... :-)
Am Abend ging es dann mit den meisten aus der Gruppe ins Diceys. Eine Bar, die sich aber doch irgendwie als Club herausgestellt hat. Menschen über Menschen... also das war definitiv nichts für Leute mit Platzangst. Die alkoholischen Getränke kosten dort am Dienstag nur 2 €, also kein Wunder, dass da so viele Massen hinstürmen.

Am Samstag sind Micha udn ich nach Blanchardstown gefahren, mit dem Bus. UIuiuiui.... das war eine Fahrt. Wie in der Achterbahn. Teilweise hat man echt gedacht, dass der Bus das Auto neben uns rammt, weil die Spuren einfach viiiiel zu eng sind. Dort angekommen ging es zu TKMaxx, ein Outletstore, in dem ich gehofft habe vielleicht noch etwas schönes von Bench zu finden. Nee, nix da.. es gab so gut wie nichts von Bench. :-( Naja dann sind Micha udn ich noch ein bisschen rumgelaufen udn dann irgendwann wieder zurück gefahren.

Am Donnerstag, also gestern, ging es ersteinmal nach The Point. Da wir gehofft haben dort eventuell mal das Meer zu Gesicht zu bekommen. Leider wurde aus dem Wunsch nichts. Wir sind an den Docs vorbei gelaufen, aber abgesehen von dem Liffey, haben wir kein Wasser gesehen.. :-( schadöööö... 2 Monate auf ner Insel udn nicht einmal das Meer gesehen. naja...
Am Abend ging es noch zum allerletzten Mal ins Mezz. Die Musik war gut und wie immer hat auch eine Live Band gespielt. War ein schöner Abend, um die Zeit hier gemütlich ausklingen zu lassen...

Freitag, also heute :-D
Nach dem Aufstehen, ging es dann ersteinmal weiter an Koffer packen. Als dann endlich alles verstaut war und bisher hat auch keiner Übergepäck... zumindest sagt das die Waage, die wir hier gekauft haben. Lassen wir uns am Flughafen mal überraschen... :-D

Okaaay... also meine Lieben... das Taxi müsste hier demnächst aufschlagen. Also sag ich mal tschüsss und bis bald... ich freue mich euch alle endlich wieder zu sehen!!!! HAB EUCH LIEB... :-* 

2 Kommentare 19.8.11 14:46, kommentieren

6. - 7. Woche 01.08. - 14.08.

Hallöchen an alle,

 

ja ich weiß, ich habe mich hier schon lange nicht mehr blicken lassen. Lag vielleicht auch daran, dass in den letzten Wochen nicht mehr all zu viele aufregende neue Dinge passiert sind.

Der 01.08. ist hier in Irland ein Feiertag "Bank Holiday", daher hatten wir auch alle frei. Ich bin mit ein paar Leuten aus unserer Gruppe an diesem Tag in der Stadt gewesen. Noch ein paar kleine Besorgungen machen und das schöne Wetter genießen.
Die folgenden Tage waren eigentlich nicht besonders aufregend. Tagsüber ging es zur Arbeit, die mal mehr udn mal weniger erfolgreich lief und danach sind Micha udn ich meistens noch zum Sport gegangen.
Am Samstag (06.08.) wollten Jacky, Mareike, Micha und ich, mal einen anderen Club bzw. eine neue Bar ausprobieren. Also sind wir nach St. Stephens Green gefahren, um dort ins 'Dandelion' zu gehen. Dort angekommen, haben Micha und ich ersteinmal gemerkt, dass wir eigentlich noch Geld bräuchten.*g* Also sind wir zwei nochmal losgetigert, um irgendwo an einem ATM Geld abzuheben. Irgendwie hat sich das schwieriger gestaltet, als gedacht. Wir waren bei 5 verschiedenen Automaten, aber keiner wollte uns Geld geben. Da haben wir echt nicht schlecht geguckt. SOnst hatten wir nie Probleme Geld abzuheben. Naja gut, dann sind wir halt wieder zurück in die Bar und Jacky hat uns mit etwas Geld über den Abend geholfen. :- )
Der Sonntag:

Jaaahaaa... Pferdemarkt... :-D
Zumindest sollte er stattfinden. Also haben Micha und ich uns auf den Weg nach Smithfield gemacht. Klingt weiter weg als es tatsächlich ist. Sind nur ca. 5 Stationen mit der Luas von unserem Apartment. Dort angekommen, war ich dann doch wieder etwas enttäuscht. Ganze 3 Pferde und 6 Hundewelpen gab es zu sehen. Hmm.. naja... nach den Unruhen, die es in diesem Jahr auf dem Markt schon gab (jmd. hat umsich geschossen), war ja fast zu vermuten, dass der Markt langsam ein Ende nimmt. Er ist ja auch nicht offiziell erlaubt. Er wird eben nur geduldet. Naja gut... trotzdem hier ein paar Bilder:



Danach sind Micha und ich wieder ins Apartment. Es hieß nämlich: PAKET packen :-D .... wollen ja nicht schonwieder Übergepäck haben
So, also zurück im Apartment, hat Micha begonnen den Karton, den ich bei dem Dunnes Store bei mir auf Arbeit organisiert habe, zu präparieren. Wollten ja nicht, dass er vielleicht unterwegs auseinander fällt oder ähnlichen. Ich habe in der Zwischenzeit meine Sachen, die ich verschicken wollte, alle fein säuberlich im WOhnzimmer aufm Boden verteilt, um sie dann anschließend zu "dokumentieren". Ja, richtig gehört... ich habe nen kleines Video von den Sachen gemacht, die ich verschicken wollte. Man weiß ja nie, was die beim Zoll oder wer auch immer, so mit einem Paket anstellen. ;-) sicher ist sicher... ich eben... :-D
Dann war das Paket auch schon fertig prepariert und es ging ans packen. Am Ende war unser Paket fertig gepackt, war fast wie Tetris spielen *gg*, und sicher mit Paketklebeband zugeklebt. Also ging es auf zur Paketannahmestelle in der Abbey St. War gar nicht sooo leicht ein ca. 25 kg schweres Paket dorthin zu bekommen. Aber der starke Micha und die Jule haben das schon hinbekommen. :-D Bei 'Bookworms' angekommen, hat die Dame dort ersteinmal unser Paket vermessen, um die Größe  zu ermitteln. Ja es war XL, was auch sonst :-D ... solze 46 € hat uns der ganze Spaß gekosten... aber wahrscheinlich immernoch günstiger, als am Flughafen später Übergepäck bezahlen zu müssen. So und hier auch mal ein Bild von unserem "Paketchen":

Hmm.. was haben wir dann sonst noch so gemacht?! Ich würde mal sagen nichts all zu spannendes. Sind anschließend noch ein bisschen durch die Stadt gebummelt.


Dann war auch schon wieder Montag und es hieß wieder 'arbeiten gehen'. Also keine spannenden Geschehnisse. Arbeiten, Sport, Essen und Schlafen. :-)
Dann komme ich mal schnell zum vergangenen Wochenende.

Freitag 12.08.
Nach der Arbeit hieß es dann ersteinmal 'Kuchen besorgen'. Einer aus unserer Gruppe, hatte Geburtstag und wollte diesen am Abend ein bisschen feiern. Nachdem der Kuchen besorgt und alle zurecht gemacht waren, sind wir dann rüber zu den Jungs gegangen, haben dem Geburtstagskind gratuliert und los ging die Party. Es war eine recht lustige Runde und viele aus der Gruppe, sind dann anschleißend, so gegen halb 12 auch noch in die Stadt gefahren. Ich bin allerdings mit noch drei Anderen im Apartment geblieben. Wir hatten keien Lust weg zu gehen udn waren auch recht kaputt vom Tag.

Samstag 13.08.
Was ist da so schönes passiert?! Lasst mich kur einmal nachdenken.... achso, ja....
Also Micha und ich haben mal wieder die Stadt erkundet und sind dabei auch auf ein paar sehr schöne Nebenstraßen gestoßen, mit vielen kleinen Pubs und Restaurants. WIr haben sogar zwei Blumenläden entdeckt -ja man staune *gg*- und eine Art Markthalle, in der es tolle kleine Läden gab. Unter Anderem auch einen Retro-Laden mit vielen Kleider aus der Rock'n'Roll Zeit *freu*, aber leider alles auch nicht ganz billig... :-(
Auf unserer Tour durch die Stadt sind u.a. diese Bilder entstanden:

Auf dem Rückweg sind wir noch kurz zu Tesco rein udn haben noch ein bisschen was zum Essen gekauft. Wollen ja nicht hungern, nicht war?! :-D
Am Abend wollten wir eigentlich alle zusammen weg gehen, aber irgendwie hatte keiner mehr so recht Lust, da die Meisten ja am Freitag schon ordentlich feiern waren. Also haben Micha udn ich uns auf den Weg Richtung Temple Bar gemacht. Zuerst sind wir ein bisschen durch die Straßen gelaufen und haben dabei einen Laden mit tollen Pullovern entdeckt *gg*. Am Ende sind wir dann aber doch wieder im Mezz gelandet. Allerdings sind wir diesmal nicht all zu lange geblieben, da wir die letzte Luas, die so ca. 12:45 von Abbey St abfährt, noch erwischen wollten. Also haben wir den Samstag bei guter Musik und etwas zu Trinken ausklingen lassen und sind dann so kurz nach halb 1 wieder im Apartment gewesen.

Sonntag 14.08.

Da Micha und ich uns jeweils einen Pulli in dem Laden kaufen wollte, den wir am Abend zuvor neben der Temple Bar entdeckt hatten, ging es, nachdem wir beim Sport waren, wieder in die Stadt, um die besagten Pullover zu kaufen. Da doch recht schönes Wetter war, sind wir von dort Richtung St. Stephens Green gelaufen, wo sich ein kleiner Park befindet. Unterwegs ist uns dann noch eine Horde von Menschen begegnet, die anscheinend für das Heiratsrecht für Homusexuelle demonstriert haben. Im Park angekommen, sind wir ein bisschen umher gelaufen, bis wir schließlich ein Pavillion entdeckt haben, in dem gerade eine Musikkapelle zu spielen begonnen hat. Also haben wir uns davor auf die Wiese gelegt und in der Sonne der schönen Musik gelauscht. Leider hielt das schöne Wetter nicht all zu lange an. Nach ca. einer 3/4 Stunde zogen viele dunkle Wolken auf und wir haben uns wieder auf den Heimweg gemacht. An diesem Tag sind u.a. diese Bilder entstanden:

Soooo... das wars auch schon wieder von mir. Der Bericht für die letzte Woche wird nicht so lange auf sich warten lassen. *schwör*

Also bis dahin... ich hab euch alle lieb udn wir sehen uns... *wink*

1 Kommentar 17.8.11 09:49, kommentieren

5. Woche 25.07. - 31.07.

Hey ho da bin ich wieder!

Erst einmal muss ich einen Nachtrag zur vorletzten Woche machen. Ein nicht all zu erfreuliches Ereignis. Als Patrice, Micha und ich letzte Woche Samstag kurz ins Mezz gegangen sind, wurden wir unterwegs Zeugen von der Ausländerfeindlichkeit der Iren. Wir sind entlang dem Fluss „Liffey“ in Richtung Tempel Bar gelaufen, als die Taxifahrer, die mit ihren Taxen neben uns standen plötzlich wie aufgescheuchte Hühner auseinander strömten, um wieder in ihre Autos zu kommen. Kurz darauf haben wir auch mitbekommen was der Grund für ihren schnellen Aufbruch war. Einer der Taxifahrer aus der Gruppe hatte kurz zuvor irgendeinen Gegenstand, vermutlich einen Stein, auf ein vorbei fahrendes Taxi geschmissen und die Seitenscheibe des Fahrers getroffen. Ja, der Fahrer hatte eine dunkle Hautfarbe. Also so was Krasses ist mir bisher noch nicht untergekommen. Aber das hat man hier schon öfter gehört, dass die Iren wohl ziemlich ausländerfeindlich sind.

Ja soviel noch zum vorletzten Wochenende. Dann komme ich mal zur aktuellen, bzw. vergangenen Woche inklusive Wochenende:

Die Woche verlief soweit eigentlich ohne irgendwelche großen Vorkommnisse. Zumindest was die Arbeit angeht. Okay eigentlich sollte es ja eine kurze Woche werden, da Donnerstag Jens nach Irland kommen wollte und ich deshalb den Freitag frei genommen hatte. Das hat ja nun leider nicht so geklappt wie geplant, Arbeitgeber und Kollegen sei Dank. Naja, dafür wird die Party wenn ich zurück bin umso größer.

Da ich am Freitag auch nicht alleine im Apartment sitzen wollte, wenn alle anderen arbeiten sind, bin ich dann auch zur Arbeit gegangen. Man kann auch sagen, dass es sich gelohnt hat. *g* Es gab nämlich zum Feierabend Champagner. Jahaaaa… ihr habt richtig gelesen CHAMPAGNER :-D Nun wollt ihr sicherlich auch den Grund dafür wissen. Okay ich verrate es euch. Alsoooo… Der Kandidat von einer Kollegin von mir, genauer gesagt Maggie, hat am Freitag seinen Arbeitsvertrag unterschrieben. Nach einem Monat rumdümpeln, wurde das auch endlich mal Zeit. Dieser Deal war sehr wichtig für die Firma und daher hat der Chef, John, eine Flasche Moet spendiert. Den haben wir uns dann am Ende des Arbeittages auch gegönnt…*gg*

Ansonsten ist am Freitag nicht mehr wirklich viel passiert. Ich hab mir irgendwann mit Patrice Abendbrot gemacht, es gab lecker Rührei mit Tomaten, Frankfurter Würstchen und Frühlingszwiebeln. Dann haben wir noch ein bisschen Fern gesehen und irgendwann ging es dann auch ins Bett.

Der Samstag war da schon ein klein wenig ereignisreicher:

Nachdem wir ausgeschlafen hatten, haben Micha, Patrice und ich uns auf den Weg nach Dundrum gemacht,



da Patrice wollte bei „Hollister“ irgendeinen Pullover für eine Freundin kaufen wollte. Dundrum liegt auf der Grünen Luas Linie und ist nur 2 Stationen von meiner Arbeit in Stillorgan entfernt. Dort war ich in der Woche zuvor auch schon mit meinen Kollegen im Kino. Das Einkaufcenter dort ist riesig. Da kann man sich echt schnell verlaufen. Naja, nachdem wir dort ein paar Stunden verbracht haben und bei KFC ne Kleinigkeit gegessen hatten, sind wir dann auch wieder die Heimreise angetreten. Wir hatten ja noch etwas Wichtiges vor *gg* Es ging nämlich nicht gleich zurück ins Apartment, sonder vorher haben wir noch einen Stopp im Disneyladen



und im Gift Shop eingelegt. Ja, da kam schon ein bisschen was zusammen -D

Joa… wieder im Apartment angekommen, haben wir dann nicht mehr all zu viel gemacht, da wir am nächsten Morgen, zumindest Patrice, Micha, Duc und Ich, ziemlich früh aufstehen mussten. Wir wollten nämlich nach Cork fahren.

Somit komme ich dann auch gleich zum Sonntag:

Ganz nach dem Motto: „Nur der frühe Vogel fängt den Wurm“, klingelte mein Wecker an diesem Tag dann auch um 6 am. Juhu… man steht doch gerne am Wochenende so früh auf. *räusper*  Naja, wie auch immer. Da wir uns 7.15 treffen wollten, um zum Bahnhof zu fahren, musste das wohl sein. Gut, dass aus 7.15, dann doch eher 7.40 wurde, lag daran, dass der Zug nun doch nicht wie ursprünglich gedacht um 8 abfährt, sondern doch erst 8.35 und die Tickets waren dann auf einmal auch teurer als geplant. Aus ursprünglichen 25€ für Hin- und Rückfahrt, wurden dann doch mal stolze 46€. Ja, ein teurer Spaß, um mal aus Dublin heraus zu kommen. Anyway, auf ging’s zum Bahnhof, der sich an der Luas Haltestelle Heuston befindet. Am Automaten wurden dann, nach kurzem Hin- und Herüberlegen, die Tickets gekauft und dann hieß es auf den Zug warten und hoffen, dass er pünktlich ist, damit wir den Anschlusszug in Mallow nicht verpassen.
Wunder oh Wunder, der Zug kam pünktlich und fuhr auch pünktlich los. Vor uns lagen ca. 2 h 45 min Zugfahrt. Zum Glück hat irgendein schlauer Mensch vor einiger Zeit, die geniale Erfindung ‚Fenster’ gemacht, sonst wäre uns wirklich einiges entgangen. Der Ausblick während der Fahrt war einfach traumhaft. Ich habe auch versucht ein paar Bilder zu machen, aber wie ihr euch sicherlich denken könnt, ist das gar nicht so leicht. Naja, seht selbst:



Endlich in Cork angekommen, das Umsteigen in Mallow hat auch super geklappt. Unser Zug hatte nämlich etwas Verspätung, aber der Anschlusszug hatte anscheinend gewartet. Ging es dann auch erst einmal in Richtung Zentrum. Naja, zumindest in die Richtung in der wir das Zentrum vermuteten. Stadtplan Fehlanzeige. :-D Dabei sind u.a. folgende Bilder entstanden:


Das Bild ist für Papa und meine Kollegen der Bereichssteuerung ;-)


Obwohl Sonntag war, hatten, wie auch in Dublin, einige Geschäfte geöffnet bzw. sollten gegen 12 ihre Türen öffnen. Wir sind dann ein bisschen durch die Stadt gebummelt. Dabei habe ich auch den Laden entdeckt, der auf dem folgenden Bild zu sehen ist:



Sobald man diesen Laden betritt, kommt man sich vor wie im Schlaraffenland. Ein Süßigkeitenladen, wie man ihn sich schon immer vorgestellt hat. Ein riesengroßes Regal voll mit Gläsern, die mit Süßigkeiten gefüllt sind. *yummie* Davon haben wir dann, auf unserem Streifzug durch die Stadt, auch noch ein paar mehr entdeckt.

Patrice und Duc wollten sich dann auf den Weg zum Apel Quartier von Dublin machen und da Micha und Ich daran kein Interesse hatten, haben wir uns getrennt und uns auf dem Weg zur St Fin Barre's Cathedral gemacht. Wir mussten ein Stückchen laufen, um dorthin zu gelangen, aber der Weg hat sich eindeutig gelohnt. Ein wunderschönes Gebäude, wie ihr auf dem folgenden Bild sehen könnt:



Dort haben wir dann auch unser erstes Päuschen gemacht und unsere Stullen ausgepackt. :-D

Danach ging es wieder in Richtung Zentrum. Dort angelangt haben wir eine niedliche kleine Bäckerei gefunden, in die wir natürlich auch gleich eingefallen sind. Ich habe mir dort ein leckeres Stück Apfelkuchen gegönnt. Seht selbst:


Kurz nachdem wir mit unserem Kuchen fertig waren, bekam ich auch einen Anruf von Duc, dass die beiden wieder auf dem Weg zurück in die Stadt sind. Also haben wir uns dann mit ihnen getroffen und da die zwei erst einmal Hunger hatten, ging es zu ‚MC Doof’. Leute Leute, da hätte ich ja beinahe den Schock meines Lebens bekommen. Wir haben uns dann oben hingesetzt und am Nachbartisch saßen zwei Frauen, von denen die eine auf einmal eine schwarze Hülle samt Fotoapparat herausholte. Da die Hülle meiner sehr ähnlich sah, habe ich gleich in meinem Rucksack nachgeschaut und er war wirklich weg. Ich hab die beiden Damen dann angesprochen, ob sie den Fotoapparat gefunden hätten .Sie meinten, dass der unten lag und haben ihn mir dann auch gleich zurück gegeben. Halleluja… war ich erleichtert. *puh*

Gut gestärkt ging es dann weiter. Zufällig sind wir dann an einem kleinen „Straßenfest“ vorbei gekommen. Dort waren 2 kleine Bühnen aufgebaut und eine Halfpipe.

 Wir haben uns dann in einem kleinen gemütlichen Pub gesetzt, bzw. sind in den Vorhof von dem Garten und Micha und Patrice haben sich ein ‚Murphy´s’ gegönnt. Ist auch ein Schwarzbier, ähnlich wie Guinness, nur stärker. Hab von dem Pub auch mal ein Bild gemacht:


Nachdem wir dort eine Weile gesessen hatten, mussten wir uns dann auch so langsam auf den Weg Richtung Bahnhof machen, da unser Zug 19.30 pm abfahren sollte. Unterwegs haben wir noch den ein oder anderen kleinen Laden unter die Lupe genommen.

Am Bahnhof angekommen hieß es dann noch eine halbe Stunde warten und auf ging es wieder nach Dublin. Die Fahrt verging recht schnell, da Patrice, Micha und ich auf Duc´s iPad Monopoly gespielt haben. *gg*
Wieder im Apartment angekommen ging es dann auch bald schlafen, da der Tag doch recht anstrengend war. Ich hab zwar nicht mit gezählt, aber das waren doch so einige Kilometer, die wir an diesem Tag hinter uns gelassen haben.


Joaaa.. das war’s dann auch schon wieder von meiner Seite. Dann bis zum nächsten Mal… Bye Bye cya…*wink*

3 Kommentare 5.8.11 10:10, kommentieren

4. Woche 18.-24.07.

Soooo da bin ich auch schon wieder. Diesmal kommt der Report für die letzte Woche früher als der letzte.

 

Okay, was ist so in der letzten Woche alles passiert. Lasst mich mal kurz nachdenken….

Also in der Woche, ja klar jeden Tag schön von 8.30 bis 17 Uhr arbeiten. Ich hatte in der Woche, am Mittwoch, mein erstes Telefoninterview. Ich war ganz schön aufgeregt, auch wenn es nur auf Deutsch war. Die Firma, für die wir den Kandidaten ausgesucht hatten, wollte wissen, ob sein Deutsch auch gut genug ist, bevor sie mit ihm ein Interview durchführen. Da musste dann die Jule ran, da ich die Einzige bin, die in dem Büro Deutsch kann. :-D Laura hat mir dann erst einmal erzählt was ich fragen soll und das ich den Kandidaten so viel von alleine erzählen lassen soll wie möglich. Im Grunde war es dann doch egal was er erzählt hat, Hauptsache ich kann einschätzen, ob sein Deutsch gut genug ist. Okay, dann hab ich den Kandidaten ganz aufgeregt angerufen. Erst wollte er mich abwimmeln, weil er gerade in Spanien sei und beim Lunch usw. Laura gab mir aber zu verstehen, dass ich ihn dazu bringen soll jetzt mit mir zu sprechen. Sie meinte auch vorher noch, dass er etwas schwierig sei und ich mir nicht von ihm die Butter vom Brot klauen lassen soll. Okay, also hab ich ihn davon überzeugt jetzt kurz mit mir zu reden. Er hat erzählt, was er zur Zeit in seiner Firma so für Aufgaben hat usw. Nach dem Gespräch hab ich Laura dann erzählt, dass sein Deutsch gut genug ist und sie hat der Company Bescheid gegeben. Die meinten dann, dass sie am Liebsten morgen oder Übermorgen ein Interview mit ihm machen möchten. Okay, ich also wieder den Typ angerufen und gefragt, ob er morgen für ein Interview zur Verfügung stehen würde. Uiuiui.. da war er ein bisschen sauer und meinte, wenn die Company nicht bis Freitag warten kann, dann sollen sie sich einen Anderen suchen usw. Joa, also dann eben Freitag. Am Donnerstag, sollte ich dann wieder einen Kandidaten anrufen und ihn fragen, ob er bereit wäre für den Job von Cork nach Dublin zu kommen und noch ein paar andere Kleinigkeiten. Okay, ich hab ihn angerufen und das Gespräc verlief echt entspannt. Allerdings wollte er nicht zurück nach Dublin. Er meinte ihm gefällt Dublin überhaupt nicht und die Lebenserhaltungskosten hier wären 20 -30% höher als in Cork. Er meinte dann noch, dass er wahrscheinlich schon mal bei uns in der Firma war und ihm schon einmal ein Job angeboten wurde. Er hat mir dann auch die Firma genannt und meinte dazu nur: „Das ist ein Lidl mit einem Teppich!“ looool… okay, gut das ich ihm für genau dieselbe Firma ein Angebot machen wollte. :-D Nagut, dieser Kandidat hatte sich dann also erledigt. Was ist sonst noch so auf Arbeit los gewesen?! Hmm… achja, am Mittwoch sollte ich auch noch zu John ins Office und ihm meinen Report von der letzten Woche und den zwei Tagen der aktuellen Woche zeigen. Joa, ich denke mal das es okay war. Er hat mir dann gesagt auf welche Rollen ich mich konzentrieren soll und dann gab es noch ein bisschen Small Talk. Hab erfahren, dass er früher professionell Springreiten betrieben hat und das seine Eltern einen Reiterhof in der Nähe besitzen. Das macht einen Menschen doch gleich symapthischer.
 Am Abend war ich dann noch mit Micha beim Sport, drüben im Keller der anderen Herberton Apartments.
Sooo… das war’s dann auch erst einmal zur Arbeitswoche.
Ach nein! Eins hab ich noch vergessen zu erzählen. Ich bin am Freitag mit John, Laura, Maggie, Peter und Amin nach der Arbeit noch ins Kino gegangen. John hat uns eingeladen. J Wir haben ‚Horrible Bosses’ geschaut. Auch wenn ich nicht 100%ig alles verstanden habe, war der Film echt lustig. Kann ich euch nur empfehlen! Er soll wohl im Herbst in die deutschen Kinos kommen. Abends war ich dann wieder beim Sport.

 

Nun endlich zum Wochenende…

Alsoooo… der Samstag:
So gegen 1 am sind ein paar von uns in die Stadt, um u.a. Postkarten zu kaufen oder um uns schonmal in einem der großen Souvenir Shops umzusehen, was man den Lieben zu Hause so mitbringen könnte.

Dann ging es wieder kurz ins Apartment, um sich dann kurze Zeit später auf den Weg zur Guinnes- Brauerei zu machen. Dort angekommen haben wir uns Audioguides besorgt, aber auf Deutsch, um auch wirklich alle wichtigen Details zu erfahren. Joa, los ging die selbstgeführte Tour durch die Brauerei. Beginnend mit den Grundzutaten, über die Verarbeitung der Zutaten, eine kleine Verkostung, die Herstellung der Fässer und schließlich der Transport und die Werbung. Am Ende der Tour konnte man sich dann oben in der Gravity Bar ein kostenloses frisches Guinnes zapfen lassen. Ja, ich hatte nur eine Coke. :-P Ich trinke ja sowieso schon kein Bier und das Guinnes ist echt eine Sache für sich. Man sollte es aber auf jeden Fall mal probiert haben.

Sooo.. hier ein paar Bilder zur Tour:

Der rote Pfeil zeigt unser Apartment:


Wieder zuhause angekommen, ging es dann ersteinmal ans Abendbrot machen. Ich glaube ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Schaut selbst, was es bei mir gab:



Der Abend verlief, im Gegensatz zu den vergangenen, doch recht ruhig. Jacky und Mareike sind ins ‚21’ gegangen. Soll angeblich ein total angesagter Club hier sein, aber die beiden waren nicht soooo begeistert. Naja…Patrice, Micha und ich sind dann noch kurz ins Mezz gegangen, das diesmal echt gut gefüllt war. Achja, bevor ich es vergesse. Dort sind uns auch wieder, so wie den ganzen Tag schon, irgendwelche verrückten, als Zobies verkleidete Iren begegnet. Wie sich später herausgestellt hat, war an diesem Tag der 2. Dublin Zombie Walk. Yeahaaaa… :-D Joa… so gegen halb 2 haben wir usn dann auch auf den Weg nach Hause gemacht. Mit einem kleinen Irrlauf, sind wir dann auch eine Stunde später dort angekommen.

Nun zum Sonntag:

Auf ging es zur Jameson Irish Whiskey Tour in Smithfield. Für stolze 10,60 € gab es dann eine Führung. Diese bestand aus einem 10 minütigen Film über den Erfinder John Jameson, einer 20 minütigen Führung durch die einzelnen Schritte der Whiskeyherstellung und am Ende konnte dann jeder eine Kostprobe von dem Irischen Whiskey nehmen. Man hatte die Wahl zwischen Ginger Ale oder Sprite oder Cranberries mit Whiskey oder auch pur. Ich hab mich für Whiskey mit Cranberries entschieden. Joa…son Whiskey hat schon eine ordentliche Anzahl an Umdrehungen. :-D  Anschließend ging es dann noch in den Gift Shop. Hab dort ein paar Kleinigkeiten gekauft. Die werden aber nicht verraten…. Top secret sozusagen
Soll ja schließlich alles eine Überraschung bleiben.
Sooo, nun noch ein paar Bilder von der Tour:

 

Hinterher bin ich dann noch kurz mit Micha und Patrice in der Stadt ein Eis essen gangangen. Wenn schon mal schönes Wetter ist, so mit Sonnenschein und allem Drum und Dran, dann sollte man das ja auch auskosten.

Joa.. wieder zurück im Apartment haben wir dann Abendbrot gemacht, ich hatte nur ein Rührei mit Würstchen und Salat und zum Nachtisch eine Apfeltasche :-D jummy… Eigentlich wollte ich meinen Cambert machen, den ich eine Woch zuvor gekauft hatte, aber als ich den aus der Packung genommen habe, haben mich viele schöne Schimmelbakterien angelacht. Juhuuu… das ist hier irgendwie so ein Problem. Wenn man zB Toastbrot kaufen will, dann ist das in den meisten Fällen nur noch 3-4 Tage haltbar. Man muss hier immer daran denken auf das Verfallsdatum zu gucken, sonst erlebt man die tollsten Überraschung. Es gibt hier sogar Regal in denen abgelaufene Produkte angeboten werden. Tztztz…. Verrücktes Land.

 

Sooo meine Lieben… das war’s dann auch erst einmal von meiner Seite. Ich hoffe euch hat gefallen was ihr gelesen habt und lasst auch mal ein paar Kommentare oder Gästebucheinträge da. Ich freue mich von euch zu hören.

Bis dahin.. Liebe Grüße aus Dublin…
Eure Jule 

 

 

2 Kommentare 26.7.11 23:03, kommentieren

3. Woche in Dublin 11.-17.07.

Hallo meine Lieben,

 

ja, ich habe es auch endlich mal wieder geschafft, etwas in meinen Blog zu schreiben. Gar nicht zu glauben, wie schnell die Zeit, vor allem die Freizeit die man hat, vergeht.

So… und nun zu der vorletzten Woche:
Also unter der Woche ist eigentlich wie immer nichts großartig Spannendes passiert. Aber ich kann sagen, dass sich die Situation auf Arbeit verbessert hat, meiner Meinung nach. Seit Donnerstag komme ich mit meinen Kollegenwesentlich besser klar. Ich fühle mich nicht mehr total fehl am Platz. Weiß auch nicht woran das liegt, aber an dem Tag waren nur Laura und Peter im Büro. John (der Chef), war überwiegend auf Meetings und 2 andere Kollegen hatten Urlaub. Dadurch bin ich öfter mit Laura ins Gespräch gekommen und seitdem läuft es ganz gut. *freu* Sie hat mir sogar geholfen ein Apartment zu besorgen, für die Zeit in der Jens mich besuchen kommt. Jahaaa… nicht immer busy busy…. :-D Achso am Montag gab es noch das allwöchentliche Meeting im Office von Vanessa (die 2. Chefin, die aber anscheinend nicht wieder kommt. Ist aber noch nichts Offizielles. Sie war seit 2 Wochen nicht mehr im Büro und als ich Laura gefragt habe, ob sie weiß wann Vanessa wiederkommt, da ich noch eine Unterschrift brauche. Meinte sie, dass sie wahrscheinlich gar nicht mehr wiederkommt. Das wissen aber bisher nur 3 der Mitarbeiter), bei dem über die erreichten Ziele der Woche, also zB die Telefonzeit und die Anzahl der Kandidaten, die sie in der letzten Woche zu den Kunden geschickt haben. Ich sollte dann auch kurz erzählen was ich so in der letzten Woche erreicht habe und dann haben wir besprochen was ich verbessern könnte und was meine Ziele für die aktuelle Woche sind.

Und nun zum Wochenende, dem doch etwas spannenderem Teil der Woche:
Freitag war, wie so eigentlich immer bei den Meisten, ein ruhiger Tag. Haben uns was zum Essen gemacht und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Der Samstag war dann schon etwas spannender:
Tagsüber ging es in die Stadt und abends dann wieder ab ins Mezz, wie ihr auf den folgenden Fotos sehen könnt:




War wieder ein lustiger Abend. Jacky und Mareike haben sich dann für ein paar Stunden abgeseilt und waren in der Tempel Bar und im Madonnas. So gegen 3 Uhr haben wir uns dann auf den Weg nach Hause gemacht (ja ich mag mein warmes Sandwich )

und uns kurzerhand entschlossen ein Taxi zu nehmen. Gut das der Fahrer wusste wo wir hin wollten… Hätten wir ihm den Weg nicht beschrieben, wären wir vielleicht nie angekommen *gg* Ich glaube die Technik des Navigationsgerätes kennen die hier nicht. :-D Und die fahren hier auch echt wie die Henker. Wozu die Linien auf dem Boden sind, ist wahrscheinlich auch nicht ganz klar…

Am Sonntag ging es auch wieder raus:
Jacky, Mareike und ich haben uns am Nachmittag auf den Weg ins Wachsmuseum gemacht. Hmm… also wir waren alle etwas enttäuscht. Für 9€ Eintritt war das echt ein bisschen mau. Dachten wir treffen auf ein paar Stars, aber irgendwie ging es doch eher um die Historie von Irland und berühmte irische Sportler und Komiker. Naja... auf ein paar bekannte Gesichter sind wir dann aber doch gestoßen:

 

Die zwei Superstarken




Den Kick kann ich doch mindestens genauso gut emotion

 

Soooo… das war’s dann erstmal von dieser Woche.

Tschüssi *wink*

1 Kommentar 24.7.11 15:35, kommentieren

2. Woche in Dublin 04. - 10.07.

Hi everybody!

sooo... jetzt ist schon die zweite Woche hier in Dublin rum. Ihr seid bestimmt gespannt, was in der letzten Woche so alles passiert ist!? Okay, dann werd ich euch mal nicht länger auf die Folter spannen:
Joaaa... also unter der Woche gab es eigentlich keine großartigen Ereignisse. Jeden Tag von 8.30 - 5 arbeiten, danach evtl. noch was einkaufen, im Apartment essen und es sich gemütlich machen. Außer am Dienstag und Donnerstag, da waren einige von uns beim Sport. Ja.. genau richtig gelesen, wir haben uns hier auch schon sportlich betätigt. Im Nachbarhaus, das wohl auch zu der Herberton Gruppe gehört, gibt es das Leisure Centre im Keller. Für 10€ pro Woche kann man dort unten alle Räumlichkeiten nutzen. Es gibt einen Fitnessbereich, mit allerlei Geräten und es gibt einen kleinen Wellnessbereich, mit 2 kleinen Schwimmbecken und einem Whirlpool. Zu dem Wellnessbereich gehören auch noch zwei Saunen, die man natürlich auhc benutzen kann. Ich habe aber nur den Fitnessbereich, das Schwimmbecken (1.20m tief *gg*) und den Whirlpool benutzt. Das aller schärfste hier ist aber, jeder, der schwimmen will, MUSS eine Badekappe tragen. Jaha... die Jule hat eine Badekappe getragen Ich muss euch aber enttäuschen. Es gibt davon keine Beweisfotos, da Kameras etc dort unten verboten sind. Seeehr schade....
Okay, dann komm ich mal zum Wochenende, das doch um so einiges ereignisreicher war... oooohja...*gg* alsooo....
Freitag:
Joa.. also außer Arbeit gab es nichts besonderes... Okay, bis auf das Abendbrot... es gab BURGER...und zwar selbstgemachte... yummie...


Samstag:
zuerst ging es ein bischen in die Stadt shoppen... das kann man hier echt gut... naja zumindest Shirts und so.. Schueh hab ich immernoch nicht bekommen , aber ich geb die Hoffnung nicht auf...

sooo am Abend gings dann endlich mal wieder raus... als dann um halb 12 doch endlich mal alle fertig waren, ging es mit der Luas bis Jervis, um von dort aus in Richtung Temple Bar zu laufen. Ziel war der Club Mezz. Jacky und Mareike kannten den Club schon von ihrem Streifzug am Freitag. Ein echt cooler Club, mit Livemusik und richtig gemütlicher Stimmung. So in die Indie Richtung.

Da wir unterwegs Gutscheien für den Club bekommen hatten, haben wir uns ersteinmal alle ein SMirnoff für 3,50€ gegönnt. Nachdem die ungs auch alle noch ein Bier getrunken hatten, ging es auch schon weiter zu unserem eigentlichen Abendziel: das MADONNAS...

uiuiui.... was für ein freaky Club. Okay, wenn man reinkommt, dann kommt einen erstmal ein echt, naja sagen wir mal, nicht so schöner Geruch entgegen, aber der verfliegt schnell *gg*... sooo.. da wir auf dem Weg zum Madonnas auch Gutscheinkarten bekommen hatten, ging es auch gleich ersteinmal zur Bar, wo wir alle Cocktails bestellt haben. Wieder an der Tanzfläche angekommen, haben Jacky und Mareike sofort die Tanzfläche gestürmt. Die andren und ich, haben uns auf einer Erhöhung am Ende der Tanzfläche ersteinmal einen Sitzplatz gesucht, um uns das Treiben zunächst von oben anzusehen. Ohjaaa... was für freakige Leute dort. Wir sind dort oben nämlich genau in eine Horde Frauen geraten, die Junggeselleninabschied gefeiert haben (irgendwie trifft man solche Gruppen aber auch jedes Mal wenn man weggeht). Und diese Damen waren alkoholisch schon echt gut dabei jaaaa.... und auch malwieder jede Menge schwule Typen :-D .... ist hier irgendwie auch Standard *gg*... joaaa.... um 3 hat der Club dann geschlossen udn wir sind nach Hause gelaufen. So gegen 5 waren wir dann auch endlich alle im Bett.

Sonntag (heute):
Ein bisschen Kultur muss ja auch mal sein. Also ging es heute in National Art Museum, das nur ein paar Luas Stationen von uns entfernt ist. ALso hier mal ein paar Bilder dazu:



das ist extra für Jens :-D


Nach dem Museum ging es noch kurz nach Jervis, ins Einkaufszentrum, um noch Kleinigkeiten fürs Abendbrot etc. zu besorgen. Dann war der Plan eigentlich, Abendbrot essen und zum Sport, aber iiirgendwie hat das mit dem Abendbrot doch recht lange gedauert und als wir dann kurz vor 9 noch für eine Stunde zum Sport wollten, standen wir vor verschlossenen Türen. Ja, am Wochenende hat das Center nur bis 7 auf.. juhu....  also wieder zurück zu den Apartments. Ab da passierte dann nichts aufregendes mehr. Blog schreiben, TV gucken und nen bissel mit den Mädels quatschen.
Naguuuut.... das wars dann erstmal.... ich wünsch euch eine schöne Woche und dann bis demnächst... muss jetzt auch mal schlafen gehn... *wink*
P.s: Bilder füg ich morgen (Montag) ein *schwör*

10.7.11 20:13, kommentieren

Tag 7-10 30.06. - 03.07.

Ein herzliches hey ya an alle!!!

sooo was gibt es neues zu berichten.
Die Arbeit ist so lala... der Stress wird glaube ich erst ab Montag richtig anfangen, wenn Vanessa, die Chefin, wieder da ist. Dann bekomme ich von ihr nochmal spezielles Telefontraining und werd dann wohl auch bald mein erstes Telefoninterview machen müssen *bibber*.. ich soll dann mit Kandidaten sprechen für so genannte "door-to-door" Jobs... für Sky und son Irischen TV+ Breitband Anbieter. Na mal sehen wie das wird *gespannt ist*... und die CV Suche wird dann wohl auch verschäft. Eine Kollegin, Maggie, meinte zu mir, dass Vanessa dann wohl auch von mir verlagen wird, 10 brauchbare CV's in einer Stunde zu finden..uiuiui....
Werd mich dann heute wohl auch noch ein bisschen auf morgen vorbereiten.
Soooo was war sonst so los in den letten Tagen...
Freitag haben die meisten einen gemütlichen Couchabend gemacht, da wir alle recht fertig waren von der Arbeitswoche.
Samstag:
Nachdem wir alle schön ausgechlafen hatten, sind Jacky, Mareike und ich erstmal in die "Stadt" gefahren und waren ein bisschen shoppen :-D Summer Sale.. halleluja... das sah aus in einigen Läden... wie nach nem Bombeneinschlag!!!
Ich habe mir eine Hose, Strumpfhose, ein Tuch und ein paar Hausschuhe gegönnt *gg*


uuuund.. wir haben einen Kobold gesehen... leider haben wir vergessen ihn nach dem Ende des Regen bogens und seinem Goldtopf zu fragen :-D


Dann ging es halb 5 wieder zurück in die Appartments, wo wir uns dann alle fertig gemacht haben, um ins Kino zu gehen: Transformers 3... jahaaa... richtig gehört... ich habe Transformers gesehen *ggg*

 

Dann wollten wir in eine Bar, um den Boxkampf zu sehen. Hatten aber leider die Zeitverschiebung vergessen und daher lief der Kapf schon seit nem Weilchen, als wir aus dem Kino kamen. Neben dem Kino gab es eine Sportsbar, die aber leider voll war. Also standen wir, wie einige Andere auch, bis zum Ende des Kampfes vor der Bar und haben ihn uns von dort angesehen. Danach ging es malwieder Richtung Tempel Bar. Eigentlich wollten wir in einen Club gehen, sind dann aber doch in der Tempel Bar hängen geblieben, so bis ca. halb 3.

Da die Luas (Tram) um die Uhrzeit nicht mehr fährt, mussten wir uns zu Fuß auf den Weg nach Hause machen. In den Appartments angekommen, sind wir dann auch kurze Zeit später totmüde in unserer Betten gefallen.
Heute:
Der Plan war eigentlich "Horse Fair". Einige von uns sind dann auch dorthin, allerdings waren wir erst gegen 3 Smithfield und da waren weit und breit keine Hoppas zu sehen ... Ich hab dann dort jemanden gefragt, wo denn der Markt genau ist und er meinte der ist schon vorbei. Ging wohl nur bis 1 und es waren auch nur 4 - 5 Pferde dort :-( ... hmmm schadööö... normalerweise ist das immer ein recht großes Event... okay.. einen Versuch haben wir ja noch. Vielleicht am ersten Sonntag im August *Daumen drück*
Wie der weiter Plan für heute aussieht ist noch nicht ganz klar. Eventuell wollen einige von uns in das kleine Sportcenter, das sich im Keller der Appartments nebenan befindet und dort ein bisschen Sport machen und schwimmen gehen. We will see... :-)

Soooo das wars dann erstmal für heute... Es freut mich immer von euch zu hören udn zu lesen... ;-)

 Cheers,

Eure Jule :-*

1 Kommentar 3.7.11 18:40, kommentieren