Letztes Feedback

Meta





 

4. Woche 18.-24.07.

Soooo da bin ich auch schon wieder. Diesmal kommt der Report für die letzte Woche früher als der letzte.

 

Okay, was ist so in der letzten Woche alles passiert. Lasst mich mal kurz nachdenken….

Also in der Woche, ja klar jeden Tag schön von 8.30 bis 17 Uhr arbeiten. Ich hatte in der Woche, am Mittwoch, mein erstes Telefoninterview. Ich war ganz schön aufgeregt, auch wenn es nur auf Deutsch war. Die Firma, für die wir den Kandidaten ausgesucht hatten, wollte wissen, ob sein Deutsch auch gut genug ist, bevor sie mit ihm ein Interview durchführen. Da musste dann die Jule ran, da ich die Einzige bin, die in dem Büro Deutsch kann. :-D Laura hat mir dann erst einmal erzählt was ich fragen soll und das ich den Kandidaten so viel von alleine erzählen lassen soll wie möglich. Im Grunde war es dann doch egal was er erzählt hat, Hauptsache ich kann einschätzen, ob sein Deutsch gut genug ist. Okay, dann hab ich den Kandidaten ganz aufgeregt angerufen. Erst wollte er mich abwimmeln, weil er gerade in Spanien sei und beim Lunch usw. Laura gab mir aber zu verstehen, dass ich ihn dazu bringen soll jetzt mit mir zu sprechen. Sie meinte auch vorher noch, dass er etwas schwierig sei und ich mir nicht von ihm die Butter vom Brot klauen lassen soll. Okay, also hab ich ihn davon überzeugt jetzt kurz mit mir zu reden. Er hat erzählt, was er zur Zeit in seiner Firma so für Aufgaben hat usw. Nach dem Gespräch hab ich Laura dann erzählt, dass sein Deutsch gut genug ist und sie hat der Company Bescheid gegeben. Die meinten dann, dass sie am Liebsten morgen oder Übermorgen ein Interview mit ihm machen möchten. Okay, ich also wieder den Typ angerufen und gefragt, ob er morgen für ein Interview zur Verfügung stehen würde. Uiuiui.. da war er ein bisschen sauer und meinte, wenn die Company nicht bis Freitag warten kann, dann sollen sie sich einen Anderen suchen usw. Joa, also dann eben Freitag. Am Donnerstag, sollte ich dann wieder einen Kandidaten anrufen und ihn fragen, ob er bereit wäre für den Job von Cork nach Dublin zu kommen und noch ein paar andere Kleinigkeiten. Okay, ich hab ihn angerufen und das Gespräc verlief echt entspannt. Allerdings wollte er nicht zurück nach Dublin. Er meinte ihm gefällt Dublin überhaupt nicht und die Lebenserhaltungskosten hier wären 20 -30% höher als in Cork. Er meinte dann noch, dass er wahrscheinlich schon mal bei uns in der Firma war und ihm schon einmal ein Job angeboten wurde. Er hat mir dann auch die Firma genannt und meinte dazu nur: „Das ist ein Lidl mit einem Teppich!“ looool… okay, gut das ich ihm für genau dieselbe Firma ein Angebot machen wollte. :-D Nagut, dieser Kandidat hatte sich dann also erledigt. Was ist sonst noch so auf Arbeit los gewesen?! Hmm… achja, am Mittwoch sollte ich auch noch zu John ins Office und ihm meinen Report von der letzten Woche und den zwei Tagen der aktuellen Woche zeigen. Joa, ich denke mal das es okay war. Er hat mir dann gesagt auf welche Rollen ich mich konzentrieren soll und dann gab es noch ein bisschen Small Talk. Hab erfahren, dass er früher professionell Springreiten betrieben hat und das seine Eltern einen Reiterhof in der Nähe besitzen. Das macht einen Menschen doch gleich symapthischer.
 Am Abend war ich dann noch mit Micha beim Sport, drüben im Keller der anderen Herberton Apartments.
Sooo… das war’s dann auch erst einmal zur Arbeitswoche.
Ach nein! Eins hab ich noch vergessen zu erzählen. Ich bin am Freitag mit John, Laura, Maggie, Peter und Amin nach der Arbeit noch ins Kino gegangen. John hat uns eingeladen. J Wir haben ‚Horrible Bosses’ geschaut. Auch wenn ich nicht 100%ig alles verstanden habe, war der Film echt lustig. Kann ich euch nur empfehlen! Er soll wohl im Herbst in die deutschen Kinos kommen. Abends war ich dann wieder beim Sport.

 

Nun endlich zum Wochenende…

Alsoooo… der Samstag:
So gegen 1 am sind ein paar von uns in die Stadt, um u.a. Postkarten zu kaufen oder um uns schonmal in einem der großen Souvenir Shops umzusehen, was man den Lieben zu Hause so mitbringen könnte.

Dann ging es wieder kurz ins Apartment, um sich dann kurze Zeit später auf den Weg zur Guinnes- Brauerei zu machen. Dort angekommen haben wir uns Audioguides besorgt, aber auf Deutsch, um auch wirklich alle wichtigen Details zu erfahren. Joa, los ging die selbstgeführte Tour durch die Brauerei. Beginnend mit den Grundzutaten, über die Verarbeitung der Zutaten, eine kleine Verkostung, die Herstellung der Fässer und schließlich der Transport und die Werbung. Am Ende der Tour konnte man sich dann oben in der Gravity Bar ein kostenloses frisches Guinnes zapfen lassen. Ja, ich hatte nur eine Coke. :-P Ich trinke ja sowieso schon kein Bier und das Guinnes ist echt eine Sache für sich. Man sollte es aber auf jeden Fall mal probiert haben.

Sooo.. hier ein paar Bilder zur Tour:

Der rote Pfeil zeigt unser Apartment:


Wieder zuhause angekommen, ging es dann ersteinmal ans Abendbrot machen. Ich glaube ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Schaut selbst, was es bei mir gab:



Der Abend verlief, im Gegensatz zu den vergangenen, doch recht ruhig. Jacky und Mareike sind ins ‚21’ gegangen. Soll angeblich ein total angesagter Club hier sein, aber die beiden waren nicht soooo begeistert. Naja…Patrice, Micha und ich sind dann noch kurz ins Mezz gegangen, das diesmal echt gut gefüllt war. Achja, bevor ich es vergesse. Dort sind uns auch wieder, so wie den ganzen Tag schon, irgendwelche verrückten, als Zobies verkleidete Iren begegnet. Wie sich später herausgestellt hat, war an diesem Tag der 2. Dublin Zombie Walk. Yeahaaaa… :-D Joa… so gegen halb 2 haben wir usn dann auch auf den Weg nach Hause gemacht. Mit einem kleinen Irrlauf, sind wir dann auch eine Stunde später dort angekommen.

Nun zum Sonntag:

Auf ging es zur Jameson Irish Whiskey Tour in Smithfield. Für stolze 10,60 € gab es dann eine Führung. Diese bestand aus einem 10 minütigen Film über den Erfinder John Jameson, einer 20 minütigen Führung durch die einzelnen Schritte der Whiskeyherstellung und am Ende konnte dann jeder eine Kostprobe von dem Irischen Whiskey nehmen. Man hatte die Wahl zwischen Ginger Ale oder Sprite oder Cranberries mit Whiskey oder auch pur. Ich hab mich für Whiskey mit Cranberries entschieden. Joa…son Whiskey hat schon eine ordentliche Anzahl an Umdrehungen. :-D  Anschließend ging es dann noch in den Gift Shop. Hab dort ein paar Kleinigkeiten gekauft. Die werden aber nicht verraten…. Top secret sozusagen
Soll ja schließlich alles eine Überraschung bleiben.
Sooo, nun noch ein paar Bilder von der Tour:

 

Hinterher bin ich dann noch kurz mit Micha und Patrice in der Stadt ein Eis essen gangangen. Wenn schon mal schönes Wetter ist, so mit Sonnenschein und allem Drum und Dran, dann sollte man das ja auch auskosten.

Joa.. wieder zurück im Apartment haben wir dann Abendbrot gemacht, ich hatte nur ein Rührei mit Würstchen und Salat und zum Nachtisch eine Apfeltasche :-D jummy… Eigentlich wollte ich meinen Cambert machen, den ich eine Woch zuvor gekauft hatte, aber als ich den aus der Packung genommen habe, haben mich viele schöne Schimmelbakterien angelacht. Juhuuu… das ist hier irgendwie so ein Problem. Wenn man zB Toastbrot kaufen will, dann ist das in den meisten Fällen nur noch 3-4 Tage haltbar. Man muss hier immer daran denken auf das Verfallsdatum zu gucken, sonst erlebt man die tollsten Überraschung. Es gibt hier sogar Regal in denen abgelaufene Produkte angeboten werden. Tztztz…. Verrücktes Land.

 

Sooo meine Lieben… das war’s dann auch erst einmal von meiner Seite. Ich hoffe euch hat gefallen was ihr gelesen habt und lasst auch mal ein paar Kommentare oder Gästebucheinträge da. Ich freue mich von euch zu hören.

Bis dahin.. Liebe Grüße aus Dublin…
Eure Jule 

 

 

26.7.11 23:03

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Johannes (1.8.11 02:34)
das dritte bild sieht ein bisschen aus, als würdest du im sandkasten spielen. *g*

was die hygienevorschriften angeht sind wir in deutschland sehr viel mehr reguliert. sieht man auch auf den packungen, da steht nämlich "best before" - eine garantie auf irgendwas impliziert das gar nicht.

mein innerer klugscheisser zwingt mich auch leider gerade noch darauf hinzuweisen, dass schimmel und bakterien grundverschiedene lebensformen sind.

ich wünsch' dir noch ne schöne woche.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen