Letztes Feedback

Meta





 

5. Woche 25.07. - 31.07.

Hey ho da bin ich wieder!

Erst einmal muss ich einen Nachtrag zur vorletzten Woche machen. Ein nicht all zu erfreuliches Ereignis. Als Patrice, Micha und ich letzte Woche Samstag kurz ins Mezz gegangen sind, wurden wir unterwegs Zeugen von der Ausländerfeindlichkeit der Iren. Wir sind entlang dem Fluss „Liffey“ in Richtung Tempel Bar gelaufen, als die Taxifahrer, die mit ihren Taxen neben uns standen plötzlich wie aufgescheuchte Hühner auseinander strömten, um wieder in ihre Autos zu kommen. Kurz darauf haben wir auch mitbekommen was der Grund für ihren schnellen Aufbruch war. Einer der Taxifahrer aus der Gruppe hatte kurz zuvor irgendeinen Gegenstand, vermutlich einen Stein, auf ein vorbei fahrendes Taxi geschmissen und die Seitenscheibe des Fahrers getroffen. Ja, der Fahrer hatte eine dunkle Hautfarbe. Also so was Krasses ist mir bisher noch nicht untergekommen. Aber das hat man hier schon öfter gehört, dass die Iren wohl ziemlich ausländerfeindlich sind.

Ja soviel noch zum vorletzten Wochenende. Dann komme ich mal zur aktuellen, bzw. vergangenen Woche inklusive Wochenende:

Die Woche verlief soweit eigentlich ohne irgendwelche großen Vorkommnisse. Zumindest was die Arbeit angeht. Okay eigentlich sollte es ja eine kurze Woche werden, da Donnerstag Jens nach Irland kommen wollte und ich deshalb den Freitag frei genommen hatte. Das hat ja nun leider nicht so geklappt wie geplant, Arbeitgeber und Kollegen sei Dank. Naja, dafür wird die Party wenn ich zurück bin umso größer.

Da ich am Freitag auch nicht alleine im Apartment sitzen wollte, wenn alle anderen arbeiten sind, bin ich dann auch zur Arbeit gegangen. Man kann auch sagen, dass es sich gelohnt hat. *g* Es gab nämlich zum Feierabend Champagner. Jahaaaa… ihr habt richtig gelesen CHAMPAGNER :-D Nun wollt ihr sicherlich auch den Grund dafür wissen. Okay ich verrate es euch. Alsoooo… Der Kandidat von einer Kollegin von mir, genauer gesagt Maggie, hat am Freitag seinen Arbeitsvertrag unterschrieben. Nach einem Monat rumdümpeln, wurde das auch endlich mal Zeit. Dieser Deal war sehr wichtig für die Firma und daher hat der Chef, John, eine Flasche Moet spendiert. Den haben wir uns dann am Ende des Arbeittages auch gegönnt…*gg*

Ansonsten ist am Freitag nicht mehr wirklich viel passiert. Ich hab mir irgendwann mit Patrice Abendbrot gemacht, es gab lecker Rührei mit Tomaten, Frankfurter Würstchen und Frühlingszwiebeln. Dann haben wir noch ein bisschen Fern gesehen und irgendwann ging es dann auch ins Bett.

Der Samstag war da schon ein klein wenig ereignisreicher:

Nachdem wir ausgeschlafen hatten, haben Micha, Patrice und ich uns auf den Weg nach Dundrum gemacht,



da Patrice wollte bei „Hollister“ irgendeinen Pullover für eine Freundin kaufen wollte. Dundrum liegt auf der Grünen Luas Linie und ist nur 2 Stationen von meiner Arbeit in Stillorgan entfernt. Dort war ich in der Woche zuvor auch schon mit meinen Kollegen im Kino. Das Einkaufcenter dort ist riesig. Da kann man sich echt schnell verlaufen. Naja, nachdem wir dort ein paar Stunden verbracht haben und bei KFC ne Kleinigkeit gegessen hatten, sind wir dann auch wieder die Heimreise angetreten. Wir hatten ja noch etwas Wichtiges vor *gg* Es ging nämlich nicht gleich zurück ins Apartment, sonder vorher haben wir noch einen Stopp im Disneyladen



und im Gift Shop eingelegt. Ja, da kam schon ein bisschen was zusammen -D

Joa… wieder im Apartment angekommen, haben wir dann nicht mehr all zu viel gemacht, da wir am nächsten Morgen, zumindest Patrice, Micha, Duc und Ich, ziemlich früh aufstehen mussten. Wir wollten nämlich nach Cork fahren.

Somit komme ich dann auch gleich zum Sonntag:

Ganz nach dem Motto: „Nur der frühe Vogel fängt den Wurm“, klingelte mein Wecker an diesem Tag dann auch um 6 am. Juhu… man steht doch gerne am Wochenende so früh auf. *räusper*  Naja, wie auch immer. Da wir uns 7.15 treffen wollten, um zum Bahnhof zu fahren, musste das wohl sein. Gut, dass aus 7.15, dann doch eher 7.40 wurde, lag daran, dass der Zug nun doch nicht wie ursprünglich gedacht um 8 abfährt, sondern doch erst 8.35 und die Tickets waren dann auf einmal auch teurer als geplant. Aus ursprünglichen 25€ für Hin- und Rückfahrt, wurden dann doch mal stolze 46€. Ja, ein teurer Spaß, um mal aus Dublin heraus zu kommen. Anyway, auf ging’s zum Bahnhof, der sich an der Luas Haltestelle Heuston befindet. Am Automaten wurden dann, nach kurzem Hin- und Herüberlegen, die Tickets gekauft und dann hieß es auf den Zug warten und hoffen, dass er pünktlich ist, damit wir den Anschlusszug in Mallow nicht verpassen.
Wunder oh Wunder, der Zug kam pünktlich und fuhr auch pünktlich los. Vor uns lagen ca. 2 h 45 min Zugfahrt. Zum Glück hat irgendein schlauer Mensch vor einiger Zeit, die geniale Erfindung ‚Fenster’ gemacht, sonst wäre uns wirklich einiges entgangen. Der Ausblick während der Fahrt war einfach traumhaft. Ich habe auch versucht ein paar Bilder zu machen, aber wie ihr euch sicherlich denken könnt, ist das gar nicht so leicht. Naja, seht selbst:



Endlich in Cork angekommen, das Umsteigen in Mallow hat auch super geklappt. Unser Zug hatte nämlich etwas Verspätung, aber der Anschlusszug hatte anscheinend gewartet. Ging es dann auch erst einmal in Richtung Zentrum. Naja, zumindest in die Richtung in der wir das Zentrum vermuteten. Stadtplan Fehlanzeige. :-D Dabei sind u.a. folgende Bilder entstanden:


Das Bild ist für Papa und meine Kollegen der Bereichssteuerung ;-)


Obwohl Sonntag war, hatten, wie auch in Dublin, einige Geschäfte geöffnet bzw. sollten gegen 12 ihre Türen öffnen. Wir sind dann ein bisschen durch die Stadt gebummelt. Dabei habe ich auch den Laden entdeckt, der auf dem folgenden Bild zu sehen ist:



Sobald man diesen Laden betritt, kommt man sich vor wie im Schlaraffenland. Ein Süßigkeitenladen, wie man ihn sich schon immer vorgestellt hat. Ein riesengroßes Regal voll mit Gläsern, die mit Süßigkeiten gefüllt sind. *yummie* Davon haben wir dann, auf unserem Streifzug durch die Stadt, auch noch ein paar mehr entdeckt.

Patrice und Duc wollten sich dann auf den Weg zum Apel Quartier von Dublin machen und da Micha und Ich daran kein Interesse hatten, haben wir uns getrennt und uns auf dem Weg zur St Fin Barre's Cathedral gemacht. Wir mussten ein Stückchen laufen, um dorthin zu gelangen, aber der Weg hat sich eindeutig gelohnt. Ein wunderschönes Gebäude, wie ihr auf dem folgenden Bild sehen könnt:



Dort haben wir dann auch unser erstes Päuschen gemacht und unsere Stullen ausgepackt. :-D

Danach ging es wieder in Richtung Zentrum. Dort angelangt haben wir eine niedliche kleine Bäckerei gefunden, in die wir natürlich auch gleich eingefallen sind. Ich habe mir dort ein leckeres Stück Apfelkuchen gegönnt. Seht selbst:


Kurz nachdem wir mit unserem Kuchen fertig waren, bekam ich auch einen Anruf von Duc, dass die beiden wieder auf dem Weg zurück in die Stadt sind. Also haben wir uns dann mit ihnen getroffen und da die zwei erst einmal Hunger hatten, ging es zu ‚MC Doof’. Leute Leute, da hätte ich ja beinahe den Schock meines Lebens bekommen. Wir haben uns dann oben hingesetzt und am Nachbartisch saßen zwei Frauen, von denen die eine auf einmal eine schwarze Hülle samt Fotoapparat herausholte. Da die Hülle meiner sehr ähnlich sah, habe ich gleich in meinem Rucksack nachgeschaut und er war wirklich weg. Ich hab die beiden Damen dann angesprochen, ob sie den Fotoapparat gefunden hätten .Sie meinten, dass der unten lag und haben ihn mir dann auch gleich zurück gegeben. Halleluja… war ich erleichtert. *puh*

Gut gestärkt ging es dann weiter. Zufällig sind wir dann an einem kleinen „Straßenfest“ vorbei gekommen. Dort waren 2 kleine Bühnen aufgebaut und eine Halfpipe.

 Wir haben uns dann in einem kleinen gemütlichen Pub gesetzt, bzw. sind in den Vorhof von dem Garten und Micha und Patrice haben sich ein ‚Murphy´s’ gegönnt. Ist auch ein Schwarzbier, ähnlich wie Guinness, nur stärker. Hab von dem Pub auch mal ein Bild gemacht:


Nachdem wir dort eine Weile gesessen hatten, mussten wir uns dann auch so langsam auf den Weg Richtung Bahnhof machen, da unser Zug 19.30 pm abfahren sollte. Unterwegs haben wir noch den ein oder anderen kleinen Laden unter die Lupe genommen.

Am Bahnhof angekommen hieß es dann noch eine halbe Stunde warten und auf ging es wieder nach Dublin. Die Fahrt verging recht schnell, da Patrice, Micha und ich auf Duc´s iPad Monopoly gespielt haben. *gg*
Wieder im Apartment angekommen ging es dann auch bald schlafen, da der Tag doch recht anstrengend war. Ich hab zwar nicht mit gezählt, aber das waren doch so einige Kilometer, die wir an diesem Tag hinter uns gelassen haben.


Joaaa.. das war’s dann auch schon wieder von meiner Seite. Dann bis zum nächsten Mal… Bye Bye cya…*wink*

5.8.11 10:10

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Opa Musculus (6.8.11 19:00)
Schön, meine Enkeltochter. Dein Schreibstil ist fast Pulitzer verdächtig. Ich werde versuchen in der kommenden Woche Deiner Großmutter das Skypen zu vermitteln, damit sie mit dir kommunizieren kann.


Tschüssss aus BR


Ma & Pa (8.8.11 22:22)
Hallo Jule,
jetzt möchten wir auch endlich mal ein paar Zeilen zu deinem Blog schreiben, auch wenn wir per Skype oft in Verbindung stehen.

Wir finden es prima, wie du dein Erlebtes zu "Papier" bringst. Dadurch erhält man einen weiteren Eindruck über deine Zeit in Irland. Wenn auch die Gegend, in der ihr untergebracht seid, nicht die "beste" Ecke ist, gibt es ja auch viele interessante und schöne Gegenden. Was durch die vielen Bilder noch untermauert wird.

Zum Bild: Ja, Jule, auch so kommt der Strom in die Steckdose.... Warum machen wir das hier alles immer so akkurat?
Viele Grüße auch von deinen Kollegen, mit denen du jetzt weitere sechs Monate verbringen darfst. *gg*

Der Ausflug nach Cork hat dir ja anscheint sehr gut gefallen und war mal eine Abwechslung zu Dublin. Da hast du auch viel Interessantes erlebt und kennengelernt. Zum Glück kannst du uns ja noch die Bilder zeigen.... den beiden Frauen bei Mc Doof sei gedankt.

Shoppen ist wohl dein neues Hobby geworden?

So, dann warten wir gespannt auf die nächsten Erlebnisse, die du hier verewigen wirst.

Bis bald, sei lieb gegrüßt und gedrückt
Ma & Pa

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen